Nach der Trennung von Daniel Müller letzte Woche sind die Verantwortlichen des HSV Hockenheim schnell fündig geworden. Bereits am Dienstag wurde Admir Kalabic der Mannschaft als neuer Cheftrainer vorgestellt und übernahm noch am gleichen Abend die Trainingsleitung. Dabei ist dem 48-Jährigen der HSV bestens vertraut, war er doch selbst als Spieler jahrelang Leistungsträger der ersten Mannschaft. Kalabic kann als Übungsleiter auf langjährige Erfahrungen zurückgreifen, seine Trainerkarriere hat ihn unter anderem mit der SG Nussloch bis in die 3. Liga geführt. „Wir sind sehr froh, dass uns Admir so schnell zugesagt hat. Als absoluter Fachmann wird er uns mit seiner Erfahrung und Fachkompetenz sicherlich sehr gut tun. Wir wissen, dass es keine leichte Aufgabe ist, die Zeit bis zum Saisonstart am 17.09. bei der SG Heidelsheim/Helmsheim ist knapp. Jetzt gilt es die nächsten Trainingseinheiten optimal zu nutzen“, zeigte sich der stellvertretende Abteilungsleiter Stefan Kögel sehr zuversichtlich aufgrund der Verpflichtung. „Ich musste nicht lange überlegen, als der HSV bei mir anfragte. Obwohl der Zeitpunkt sicher nicht optimal ist, stelle ich mich der Herausforderung; dem HSV bin ich immer noch stark verbunden.“, so Kalabic.
Bereits am Samstag, den 26.08., ist der Bosnier das erste mal auf der Trainerbank zu sehen, wenn der HSV den TSV Wieblingen zum Testspiel um 16:30 Uhr in der eigenen Jahnhalle empfängt.

LA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.