Endlich ein Heimsieg!

Handball-Verbandsliga: HSV bezwingt den TSV Handschuhsheim mit 21:18 (8:8

Endlich ein Heimsieg!

Lange mussten die Anhänger des HSV Hockenheim auf diesen Moment warten, denn der letzte Heimerfolg datiert aus dem Dezember 2018. Am Samstagabend war es dann endlich soweit, und die Erleichterung bei der Mannschaft und den Verantwortlichen war nach dem Schlusspfiff deutlich sichtbar.Verzichten musste das Team von Trainer Kalabic auf den verhinderten Robbie Sowden und Janis Kraut, der sich im Abschlusstraining eine schmerzhafte Oberschenkelblessur zugezogen hatte.

Der erste Treffer der Partie war den Gästen vorbehalten, die Rennstädter konnten aber im direkten Gegenzug ausgleichen. Dieser Ablauf sollte sich in der gesamten ersten Halbzeit fortsetzen, denn keiner Mannschaft gelang es mit mehr als einem Tor in Führung zu gehen. Zum Seitenwechsel war der Spielstand ausgeglichen (8:8) und es war ein spannenderzweiten Durchgang zu erwarten. Zwei Gewaltwürfe von Philippe Schinke nach dem Seitenwechsel sorgten für die erste 2-Tore-Führung und schienen die Gastgeber auf die Siegerstraße zu bringen, aber die Heidelberger Vorstädter ließen nicht locker und kämpften sich wieder heran (14:14, 44. Minute). Durch die Treffer von Alexander Leibnitz (2) und Rouven Hoffmann erspielte sich der HSV dann erneut einen Vorteil und lies sich diesen dann bis Spielende auch nicht mehr nehmen, denn dem TSV gelang es nicht mehr zu einem erneuten Ausgleich zu kommen. Lediglich beim Stand von 18:17 (53. Minute) wurde es noch einmal eng, doch eine Auszeit von Kalabic sorgte für die nötige Ruhe und der Heimsieg konnte am Ende unter Dach und Fach gebracht werden. Eigentlich hätten wir die Partie schon viel früher für uns entscheiden können, denn im Überzahlspiel und der Chancenverwertung haben wir noch Luft nach oben. Dennoch können wir zufrieden sein, das Spiel heute haben wir in der Abwehr und auf der Torhüterposition für uns entschieden., sagte Trainer Kalabic nach der Begegnung.

Am nächsten Wochenende steht wieder eine Auswärtspartie an. Dann ist der HSV zu Gast beim TSV Wieblingen zu Gast in der harzfreien Halle im Sportzentrum West (Sonntag, 27.10.2019, 17 Uhr).

HSV: Wagner; Hoffmann (4 Tore), Kalabic (2), Ziegler, Anschütz, Sidaoui, Powik, Hideg, Fink (3), Halilovic, Leibnitz(9/1), Schinke (3).

Stefan Kögel (SK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.