Kann der HSV verkorkste Saison noch retten?

 Beim HSV Hockenheim sind die eigenen Anhänger derzeit ratlos. Die schon seit Monaten andauernde „Seuche“ bei Auswärtsspielen hat sich jetzt auch in der heimischen Jahnhalle – sonst eine Festung des HSV – fortgesetzt. Und vor dem mit Spannung erwarteten Derby am kommenden Samstag ab 20 Uhr bei der HSG St. Leon / Reilingen in der Reilinger Mannherzhalle herrscht die bange Frage vor: Kann der HSV die völlig verkorkste Saison noch retten. Die Vorzeichen sind jedenfalls nicht günstig, denn mit Torwart David Rojban (Beruf) und Simon Gans (Urlaub) fallen gleich zwei Leistungsträger aus. Dafür hat sich in dieser Woche Rückraumspieler Max Rausch zurückgemeldet und auch Jan Axel Jost hat signalisiert, dass er eventuell wieder zur Verfügung stehen könnte. Jetzt steht allerdings schon fest, dass die Hockenheimer auch im 24. Saisonspiel immer noch nicht ihre Bestformation aufbieten können.

 Dass er HSV das Vorrundenspiel im November letzten Jahres glatt mit 30:21-Toren gewinnen konnte, hat jetzt nur noch statistische Bedeutung. Am Samstag werden die Karten neu gemischt und jeder der beiden Erzrivalen hofft auf das Ende der Negativserie, denn die gastgebende HSG wie auch der HSV warten schon wochenlang aufs nächste Erfolgserlebnis. Allerdings hat die HSG (23:23) gegenüber dem HSV (20:26) ein beruhigendes Polster. Die Rennstädter sind allerdings längst noch nicht über dem Berg…

 teu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.