Am vergangenen Wochenende konnte die 2. Mannschaft nicht an den Erfolg aus dem letzten Auswärtsspiel anschließen.

Im Derby gegen die HSG St. Leon/Reilingen mussten sich die Rennstädter am Ende mit 20:25 geschlagen geben.

 

Bis zur Halbzeit standen sich zwei Gegner gegenüber die mit viel Kampfgeist und Wille um den Sieg rangen. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, dass es zur Halbzeit nur 10:10 stand und damit alles offen war.

 

Anfangs der 2. Halbzeit fanden die Hockenheimer besser ins Spiel als zuvor und machten durch einen 

Hattrick von Christopher Roth erstmal einen Schritt in Richtung Sieg.

Jedoch blieben in der Folge mehrfach gute Chancen ungenutzt und somit konnte die HSG schon in der 44. Minute wieder den Ausgleich schaffen.

Der HSV schaffte es nicht die besten Werfer Bikowski und Becker der Gäste unter Kontrolle zu bekommen, was letztendlich auch dazu führte, dass der Gegner einen Vorsprung herausspielen konnte und schließlich die Partie am Ende mit 5 Toren Vorsprung für sich entschied.

An den kommenden zwei Wochenenden stehen für den HSVwieder harzfreie Auswärtsspiele – u.a. beim ungeschlagenenTabellenführer Ilvesheim und dem Tabellendritten Sandhofen auf dem Programm.

Sicherlich keine leichte Aufgabe, aber mit Siegeswille,Einsatz und Mannschaftsgeschlossenheit ist alles möglich.

 

Es spielten für den HSV:

Luca Mansel, Stephan Schwarz; Vincent Jurlina, Sebastian Schüßler (5/3), Marcel Schwögler, Christopher Roth (4), Julian Kimling (1), Hannes Birk (2), Sebastian Kauf (1), Philipp Häusler, Henrik Gubernatis (2), Sebastian Kauther(3/1), Lukas Fritsch (2), Christian Ripka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.