HSV schon am Freitag wieder bei der HG Oftersheim/Schwetzingen 2 im Einsatz
Großartig verschnaufen dürfen die Badenliga-Handballer des HSV nach der gelungenen Heimpremiere gegen den TV Friedrichsfeld nicht. Denn bereits am Freitag (29.09.) ist die Kalabic-Truppe um 20:15 Uhr bei der benachbarten HG Oftersheim/Schwetzingen 2 (Karl-Frei-Sporthalle, Oftersheim) gefordert. Die Drittliga-Reserve ist mit zwei Siegen aus ebenso vielen Spielen durchaus überzeugend gestartet und wird ihre Serie sicherlich auch gegen die Rennstädter fortsetzen wollen. Doch der HSV hat sich am vergangenen Sonntag einiges an Selbstvertrauen geholt und brennt auch auf die ersten Auswärtszähler. „Es gilt jetzt, denn Aufwind aus dem Duell mit Friedrichsfeld zu nutzen und mit nach Oftersheim zu nehmen. Im Vergleich zum ersten Rundenspiel haben wir letzte Woche wieder viele Dinge besser gemacht und das sollte auch die Prämisse für Freitag sein. Wir sind noch immer dabei, unsere Spielweise zu verfeinern“ macht Spielführer Philippe Schinke deutlich. „Mit der HG 2 erwartet uns eine junge Mannschaft voller gut ausgebildeter Spieler. Da haben wir alles dagegenzuwerfen, uns erwartet ein heißer Tanz, bei dem wir natürlich auf zahlreiche Schlachtenbummler auf unserer Seite bauen!“, schätzt der 27-Jährige die Lage ein. Die Begegnung ist auch ein Aufeinandertreffen von Trainer Admir Kalabic mit seinem Sohn Denis, der bei Oftersheim/Schwetzingen 2 auf der Außenbahn wirbelt. Außerdem haben viele Spieler seitens der Gäste eine Vergangenheit bei den Hausherren. Doch das sind lediglich Randnotizen, es geht darum, eine erfolgreiche Partie abzuliefern. Beide Mannschaft haben bereits beim Lengler-Cup die Kräfte gemessen, jedoch sind solche Vorbereitungsspiele nicht gerade sehr wegweisend, das wissen beim HSV alle. Für einen erfolgreichen Ausgang ist die Leistung vom Sonntag zwingend zu wiederholen.

Nach dem siegreichen Rundenstart ist die Zweitvertretung der Rennstädter am Samstag (30.09.) um 16:45 Uhr beim Aufsteiger TV Brühl 2 gefordert.

ra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.