Derby gegen die HSG St. Leon/Reilingen steht am Sonntag um 17:30 Uhr an
Am Sonntag (22.10.) ist es soweit. Das Derby gegen die HSG St. Leon/Reilingen steht an. Wenn um 17:30 Uhr der Anpfiff ertönt, soll die Rudolf-Harbig-Halle (Achtung!!!) beben. „Das Derby ist jetzt vielleicht genau richtig für uns, jeder weiß, worum es geht. Die Motivation wird ziemlich hoch sein und wir brennen darauf, unser wahres Gesicht zu zeigen“, schaut HSV-Trainer Admir Kalabic optimistisch voraus. „Wir wollen uns nach den beiden Niederlagen wieder Selbstvertrauen holen und somit positiv die nächsten Wochen angehen. Aber dafür ist eine zu 100 Prozent leidenschaftliche Leistung gepaart mit einem Höchstmaß an Konzentration notwendig. Wir spielen daheim, das soll auch jeder spüren!“, setzt der Übungsleiter fort. Trotz des schlechten Saisonstarts ist die HSG sicherlich nicht zu unterschätzen. Denn obwohl die Feldmann-Truppe noch ohne jeden Zähler ist, wird sie sicherlich gerade im Derby endlich ein Erfolgserlebnis landen wollen. „Wir wollen am Sonntag unsere Zuschauer mit ins Boot nehmen und uns auch selbst belohnen. Bei solchen Spielen ist der Kampf unglaublich wichtig, es gilt jeden Zentimeter auf der Platte zu verteidigen“, gibt Alexander Diehm die Marschrichtung vor. Die Rennstädter wollen sich und auch ihrem treuen Anhang beweisen, wozu sie fähig sind. Derby-Siege sind doch am schönsten…

Die zweite Mannschaft ist bereits am Samstag um 18 Uhr daheim gegen den TV Schriesheim 2 im Einsatz.

ra
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.