Kalabic-Truppe steht am Samstag gegen die TG Eggenstein vor einer richtungsweisenden Partie

Nach der Niederlage bei der SG Pforzheim/Eutingen 2 empfängt der HSV zum Ende der Hinrunde am Samstag (16.12.) um 17 Uhr die TG Eggenstein. Das letzte Duell vor der Winterpause ist dabei von großer Bedeutung. Denn mittlerweile hat die HSG St. Leon/Reilingen auch schon zwei Siege eingefahren und somit beträgt der Abstand nach ganz unten zur HSG und eben der TGE lediglich noch vier Zähler. Ein Sieg gegen die „Crows” ist also enorm wichtig, um den Vorsprung zum Tabellenende zu wahren oder eventuell sogar auszubauen. Während die Rennstädter mittlerweile die fünfte Niederlage hintereinander erlitten haben, sind die Karlsruher nach einem Remis gegen den TV Hardheim seit zwei Spieltagen wieder ohne Erfolgserlebnis. Eggenstein ist trotz der Übernahme der Roten Laterne am letzten Wochenende nicht zu unterschätzen, denn die Truppe um Spielmacher Gerrit Kirsch wird verbissen für ihre Chance arbeiten. Das sollte am Samstag auch zwingend auf den HSV zutreffen, ein tugendhafter Auftritt stellt das unabdingbare Fundament der Begegnung dar. „Woche für Woche stellt uns Admir (Kalabic, Anm. d. Red.) bestens ein, doch wir bringen es beim Spiel stets zu selten auf die Platte. Das darf so nicht weitergehen! Wir haben schon zu lange einiges wiedergutzumachen! Dieses Spiel ist jetzt richtungsweisend“, macht Spielführer Philippe Schinke deutlich. Auf Seiten der Gastgeber wird Max Rausch weiter ausfallen und auch ein Einsatz von Björn Skade ist aufgrund der gegen die Goldstädter erlittenen Knieverletzung sehr unwahrscheinlich. Hier sind die Untersuchungsergebnisse noch abzuwarten. Des Weiteren erschwerten berufliche Pflichten, wie beispielsweise die traditionellen Weihnachtsfeiern, die Spielvorbereitung. „Jeder sollte sich die Vorwoche nochmals durch den Kopf gehen lassen und sich dann auf das Wesentliche besinnen. Wir brauchen nun einfach den Sieg, um die Negativ-Serie zu brechen“, führt der Kapitän weiter aus. Um die Mannschaft nach vorne zu peitschen, hofft das Team hierbei natürlich auf zahlreiche Unterstützung.

Die zweite Mannschaft ist ebenfalls am Samstag um 18:30 Uhr bei der TSG Eintracht Plankstadt 3 gefordert. Gegen den Aufsteiger soll das Jahr erfolgreich beendet werden.

ra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.