Handball-Badenliga: Kögel appelliert vor Lokalderby an Einstellung der Mannschaft 

 

HSV erwartet intensives Spiel gegen die HSG St. Leon/Reilingen

 

Mit Spannung und Vorfreude fiebern Verantwortliche und Spieler des HSV Hockenheim dem anstehenden Lokalderby in der Handball-Badenliga entgegen. Am kommenden Sonntag empfangen die Rennstädter in eigener Halle das Team derHSG St. Leon/Reilingen. Nicht nur aufgrund der räumlichen Nähe der beiden Kontrahenten wird ein brisantes Duell erwartet, sondern auch die derzeitige sportliche Situation derMannschaften lässt auf eine enge Partie schließen: sowohl die Spielgemeinschaft, als auch der HSV rangieren momentan punktgleich mit 5:11-Zählern im unteren Tabellenabschnitt und wollen mit einem Sieg im Prestigeduell den Lokalrivalenim Tableau hinter sich lassen.

 

Hockenheims Trainer Admir Kalabic hofft für das wegweisende Spiel auf die schnelle Rückkehr von Rückraumakteur Max Rausch, der wegen eines gebrochenen Fingers bei der herben 17:26-Niederlage vergangenen Samstag in Viernheim nicht zur Verfügung stand. „Mal sehen, ob er spielen kann. Max will es auf jeden Fall versuchen“, meint HSV-Abteilungsleiter Stefan Kögel mit Blick auf die Personalsituation vor dem Derby. Zudem müsse der HSV wieder an die Leistung der vergangenen Heimspiele anknüpfen. „Solch ein Einbruch wie in der zweiten Halbzeit gegen Viernheim ist unerklärlich“, appelliert Kögel an die Mentalität der eigenen Mannschaft, denn „gegen den direkten Konkurrenten sollten wir am Sonntag unbedingt gewinnen. Wir kennen die HSG gut, sie spielen schnellen Handball und viel über den Kreis, was wir besser in den Griff bekommen müssen als gegen Viernheim.“ Außerdem müsse die Truppe an ihrer kämpferischen Einstellung über sechzig Minuten arbeiten, damit die Abwehr steht und vorne der nötige Zug zum Tor entwickelt wird, so Kögel. Die Zuschauer in der Jahnhalle dürfen auf ein intensives und spannendes Spiel zwischen den Lokalrivalen hoffen. Anwurf ist um 17:30 Uhr.

 

Benedikt Klenk (bkl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.