Vorbericht

Handball-Badenliga: Zum Rückrundenauftakt gastiert der HSV beim TV Knielingen

 

HSV muss Fehlerquote reduzieren

 

Die Auswärtsmisere des HSV Hockenheim in der Handball-Badenliga hat sich inzwischen zu einem regelrechten Fluchentwickelt. In keinem der sechs Auswärtspartien in der abgelaufenen Hinrunde konnte die Kalabic-Truppe Punkte aus fremder Halle entführen. Die Heimbilanz liest sich mit drei Siegen und zwei Unentschieden in sieben Spielen dagegen deutlich angenehmer aus HSV-Sicht. Letztlich ist vor allemdie mangelhafte Punktausbeute bei Gastspielen in der Fremde der Grund für den vorletzten Tabellenrang. Am vergangenen Samstag unterlagen die Blauen bei der SG Pforzheim/Eutingen 2 mit 22:26, obwohl es über weite Strecken im ersten Durchgang nach einer möglichen Trendwende in Sachen Auswärtsbilanz aussah, als man zwischenzeitlich mit sechs Toren führte. Doch abermals war die größte Konstante in dieser HSV-Saison die Inkonstanz, besonders im Angriffsspiel, das abermals mit zunehmender Spieldauer aufgrund von Fehlpässen und technischen Unzulänglichkeiten lahmte. Dennoch habe der HSV „eines der besseren Auswärtsspiele in dieser Saison gezeigt, aber letztlich haben wir nichts gewonnen und die Situation wird immer prekärer. Glücklicherweise ist Hardheim nicht näher herangekommen“, erklärt Abteilungsleiter Stefan Kögel, und lobte Moral, Wille und Wachheit der Mannschaft vom Anwurf weg. Mit der Abwehr könne man zufrieden sein, doch der Angriff sei wieder mal ein Manko gewesen. 

 

Zum Auftakt der Rückrunde geht es gegen den TV Knielingen, der sich im Laufe der Hinrunde auf Rang fünf in der Badenliga vorgearbeitet hat und zuletzt unentschiedengegen den Lokalrivalen aus Reilingen/St. Leon spielte. Das Hinspiel in der Jahnhalle konnte der HSV mit 30:26 für sich entscheiden. Am Samstag würden die Rennstädter diesen Erfolg nur allzu gerne wiederholen, wenn in der Reinhold-Crocoll Sporthalle um 20:00 Uhr angeworfen wird. „Wir sollten uns im Vorfeld nicht so sehr mit dem Gegner beschäftigen, sondern lieber mit uns. Wir müssen schauen, dass wir die Fehler in unserem Spiel abstellen und die Passgenauigkeit erhöhen“, so Kögel. In der momentanen Situation wäre ein Sieg in Knielingen überraschend. „Vielleicht können wir uns damit motivieren, dass wir das Heimspiel gegen sie gewonnen haben. Das sollte uns mental helfen“, hofft er auf einen guten Rückrundenauftakt.

 

Benedikt Klenk (bkl)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.