HSV Hockenheim 1: Erstes Auswärtsspiel bei der HG Oftersheim/Schwetzingen 2 am Sonntag

Lokalderby bringt Wiedersehen mit früheren Weggefährten

Nach der Schlusssirene am vergangenen Sonntag hüpften die Akteure des HSV Hockenheim ausgelassen im Spielerkreis und bejubelten lautstark den gelungenen Saisonauftakt nach dem 30:26-Sieg über den TV Knielingen. Geht es nach den Verantwortlichen, sollen eine Woche später erneut derartige Jubelszenen in fremder Halle folgen. Zum ersten Lokalderby in dieser Badenligarunde treten die Hockenheimer bei der zweiten Mannschaft der HG Oftersheim/Schwetzingen an, die sich in der ersten Partie mit einem 26:26-Unentschieden bei der HSG St. Leon/Reilingen begnügen musste. „Man hat im ersten Spiel bei uns noch die Nervosität etwas gemerkt. Wir haben in der zweiten Halbzeit zwischendurch den Faden verloren und insgesamt hätte der Sieg etwas höher ausfallen können. Aber für den Auftakt können wir zufrieden sein“, meint HSV-Abteilungsleiter Stefan Kögel rückblickend und hofft, dass sein Team den Schwung des Heimerfolgs mitnehmen kann in die Karl-Frei-Halle nach Oftersheim, wo am Sonntag (23.09.) um 16.15 Uhr angeworfen wird. „Bei der HG weiß man nie vorab wer spielen wird, da die Mannschaft häufig von Spielern aus der A-Jugend unterstützt wird. Aber die Stammspieler kennen wir schon seit Jahren und daher erwarten wir ein schweres Spiel. Die letzten Aufeinandertreffen zwischen uns waren immer knapp und ich denke, dass es auch diesmal wieder eng wird. Natürlich hoffe ich auf einen guten Ausgang für uns“, so Kögel im Hinblick auf das erste Auswärtsspiel, bei dem sich der Verantwortliche zudem lautstarke Unterstützung der eigenen mitgereisten Fans wünscht. Ein besonderes Spiel wird das Lokalderby für den Zögling von Trainer Admir Kalabic: Sohn Denis spielte vergangene Saison noch beim kommenden Gegner und trägt nun das Trikot der Blauen, während im Gegenzug Marius Meyer im Sommer zu seinem Heimatverein HG Oftersheim/Schwetzingen zurückkehrte und somit ebenfalls auf alte Bekannte aus der Rennstadt treffen wird.

Während die erste Mannschaft des HSV am Wochenende auf weitere Zähler hofft, hat die Reserve nach ihrem erfolgreichen Saisondebüt gegen die dritte Mannschaft der HG Oftersheim/Schwetzingen spielfrei, bevor es für sie am 29. September zu einem weiteren Lokalderby gegen die HSG Lussheim kommt.

Benedikt Klenk

(bkl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.