Handball-Badenliga: Am Samstag Auswärtsspiel beim TSV Birkenau

 

HSV fährt als Außenseiter zum Tabellenzweiten / Simon Gans reaktiviert

 

Die mehrwöchige Winterpause der HSV-Handballer neigt sich dem Ende zu. Am Wochenende bestreiten die Hockenheimerdie zweite Partie der Rückserie im Kampf um den Klassenerhalt. Die Mannschaft von Trainer Admir Kalabic tritt zum ersten Auswärtsspiel im Rahmen der Rückserie beim TSV Birkenau an. Ein Blick auf die Tabellensituation der beiden Teams macht schnell deutlich, wer am Samstagabend in der Langenberg-Sporthalle Favorit ist: der TSV rangiert mit 23:7 Punkten hinter HC Neuenbürg 2000 auf Rang zwei des Badenligatableaus, während der HSV mit 10:20 Punkten als Vorletzter am anderen Ende des Klassements rangiert. Das Hinspiel verloren die Rennstädter in eigener Halle deutlich mit 24:31 und die Wahrscheinlichkeit, dass ausgerechnet beim Aufstiegsaspiranten die Auswärtsmisere des HSV endet, sei zwar gering, so Abteilungsleiter Stefan Kögel, trotzdem wolle man sich so gut wie möglich verkaufen. Man habe die spielfreie Zeit genutzt und gut trainiert, so Kögel. Verletzungsbedingt fehlen wird den Hockenheimern neben den Langzeitverletzten Philippe Schinke und Max Rausch auch Torwart Lukas Peter, der sich eine Kapselverletzung in der Hand zugezogen hat.

 

Neben neuen Verletzungssorgen gibt es jedoch auch positive Neuigkeiten bezüglich des HSV-Kaders: Für die restliche Rückrunde konnten die Verantwortlichen den langjährigen Leistungsträger Simon Gans reaktivieren, der im Sommer seine aktive Karriere eigentlich schon beendet hatte. Gans wird zwar noch nicht beim Gastspiel in Birkenau zur Verfügung stehen, ist aber anschließend eine weitere Option für den Rückraum des HSV Hockenheim. Anwurf beim TSV in der Langenberg-Sporthalle ist am Samstag um 20:00 Uhr.

 

Benedikt Klenk (bkl)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.