Viel Harmonie bei den HSV-Handballen

 Auch wenn es derzeit bei den Badenliga- und Kreisliga-Handballern des HSV Hockenheim nicht „rund“ läuft – in der Vorstandsetage der Hockenheimer Ballwerfer herrscht großer Zusammenhalt. Das wurde jetzt zum wiederholten Mal bei der Abteilungs-Hauptversammlung deutlich. Alle Beschlüsse und Entscheidungen wurden einstimmig gefasst und die Arbeitstagung war mit einer elf Punkte umfassenden Tagesordnung in noch nicht einmal einer Stunde beendet.

 Zum angedachten „Stabwechsel“ in der Führungsposition ist es dieses Mal aber doch noch nicht gekommen, denn aus Studiengründen hatte Henrik Gubernatis, der schon längere Zeit fest vorgesehene Nachfolger von Handball-Chef Hans-Georg Teufel, noch um etwas Aufschub gebeten. Die Neuwahlen, als wichtigster Punkt, waren vom HSV-Vorsitzenden Claus-Peter Hummel schnell abgehandelt und waren alle einstimmig. Das Resultat sieht folgendermaßen aus und ist identisch mit dem der letzten Jahre: Abteilungsleiter Hans-Georg Teufel, 1. Stellvertreter Stefan Kögel, 2. Stellvertreter Henrik Gubernatis, Jugendleiterin Ute Knopf, Kassenwart Stephan Neumann, Schriftführerin Tina Pilja, Kassenprüfer Heinz-Peter Lühmann, Beisitzer: Christian Lützel, Fabio Engelberth und Philipp Bienroth. Weitere Mitarbeiter werden benannt.

 Abteilungsleiter Hans-Georg Teufel ließ in seinem ausführlichen Rechenschaftsbericht die Ereignisse des letzten Jahres Revue passieren und erinnerte an sportliche Erfolge wie auch an Misserfolge. Beim Badenliga-Team haben große Verletzungssorgen und die Abmeldung von gleich zwei Leistungsträgern zu Rundenstart dafür gesorgt, dass das sportliche Ziel – „ein Platz unter den ersten fünf Vereinen“ – derzeit nur schwer erreichbar erscheint. Im Mittelfeld der Tabelle bewegt sich derzeit das Hockenheimer Ib-Team in der 2. Kreisliga, hat derzeit während der Spiele in den Mannheimer Hallen mehr wegen des verbotenen Haftmittels als mit den Gegnern zu kämpfen. „Wir haben auch 2016 ein Mammutjahr an sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen gut bewältigt und dafür bedanke ich mich bei den mehr als 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, freute sich der Handball-Chef. Für besonderes Engagement erhielt Henrik Gubernatis ob seines besonderen Engagements am Hockenheimring ein Sonderlob, ebenso wie Helga Christ für die jahrelange Erstellung der diffizilen Renn- und Veranstaltungs-Abrechnungen. Erwähnt wurden auch erfolgreiche Events an Fastnacht, beim großen Behindertensportfest mit Schirmherr OB Dieter Gummer und auch im Hockenheimer Maidorf sind die HSV-Handballer wieder an die Öffentlichkeit getreten. Hinzu kommen zahlreiche interne Veranstaltungen.

 Jugendwartin Ute Knopf berichtete über die mannigfaltigen Aktivitäten in den Nachwuchsklasse der SG Horan, die neben dem HSV noch mit dem TV Altlußheim und TBG Neulußheim gebildet wird. Vor allem in den jüngsten Altersklassen herrscht reges Treiben und die männliche A-Jugend steht lange vor Rundenende als neuer Bezirksmeister fest. Philippe Schinke war Coach dieser erfolgreichen Truppe. Positiv war der Kassenbericht von Stephan Neumann, so dass der einstimmigen Entlastung nichts im Weg stand. Mit der Bekanntgabe der nächsten Termine endete die harmonisch verlaufene Tagung. 

 teu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.