Verdienter Heimsieg für den HSV

Am vergangenen Samstag stand für die Hockenheimer Handballer das erste Heimspiel auf dem Programm Zu Gast in der heimischen Jahnhalle war die SG Stutensee/Weingarten. Beide Teams hatten ihr Auftaktspiel verloren und wollten unbedingt die ersten Punkte einfahren. So gestaltete sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Hausherren zu Beginn immer ein Tor vorlegen konnten, aber postwendend den Ausgleich durch die Gäste hinnehmen mussten. Bis zum Halbzeitpfiff konnte sich so keiner der beiden Kontrahenten einen Vorteil erarbeiten und beim Stand von 14:14 ging es in die Kabinen. In den zweiten 30 Minuten erwischte die SG den besseren Start und konnte sich ein 2-Tore-Führung erarbeiten, aber ein Doppelschlag von Jan Scharke stellte den Ausgleich wieder her (17:17, 37. Minute).

Mitte des zweiten Durchgangs erzielte der beste Torschütze der Gäste, Johannes Milbich per Siebenmeter das 22:23 (46. Minute), es sollte aber die letzte Führung für die Spielgemeinschaft bleiben. Trotz doppelter Unterzahl übernahmen jetzt die Hausherren das Kommando und durch Treffer von Anschütz, Halilovic und Forsch legten die Hausherren 2 Tore vor. Die erfolgte Abwehrumstellung zeigte seine Wirkung und auch die Torhüter im HSV-Gehäuse bekamen mehr Bälle zu fassen. Bis zum Spielende lies das Team aus der Rennstadt nur noch einen Gegentreffer zu, in der Offensive fand man immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr und ging am Ende verdient mit 29:24 als Sieger vom Platz. Trainer Kalabic war nach dem Spiel zufrieden: „Heute haben wir eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, jeder hat für seinen Nebenmann gekämpft und in der Schlussphase haben wir unsere konditionellen Vorteile ausgespielt. Ich freue mich für die Jungs, sie haben sich für die intensive Trainingsarbeit belohnt und auch die Zuschauer begeistert.“

Am Sonntag, 17.10.2020, tritt der HSV auswärts bei der SG Heidelsheim/Helmsheim an. Spielbeginn ist um 17:30.

Bereits am Samstag, 16.10.2021, 16 Uhr, bestreitet die 3. Mannschaft ihr nächstes Spiel beim TV Sinsheim.

HSV: Köhler, Wagner; Kalabic (2), Scharke (3), Anschütz (2), Kraut (1), Powik, Erles (7/2), Forsch (7), Fink (3), Gubernatis, Neumann (3), Halilovic (1)

Stefan Kögel (SK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.