Handball-Badenliga: HSV verliert Saisonauftakt mit 30:26 (10:12)


Handball-Badenliga: HSV verliert Saisonauftakt mit 30:26 (10:12)

Gute 45 Minuten reichen nicht gegen den TV Knielingen

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit, nach gut einem halben Jahr ohne Wettkampf starteten die badischen Handballvereine in die neue Saison. Für den HSV Hockenheim ging es zum ersten Spiel nach Knielingen, wo man in den vergangenen Jahren meist nichts Zählbares mitnehmen konnte. Die Gäste aus der Rennstadt mussten verletzungsbedingt auf Keeper Herbert Wagner verzichten und Osman Sidaoui befindet sich nach seiner Knie-OP immer noch in der Reha-Phase. 

Nach ausgeglichenem Beginn konnte sich der HSV Mitte des ersten Durchgangs durch Willi Fink und Sandro Ziegler eine 2-Tore-Führung erspielen (5:7; 17. Minute). Die folgende Auszeit durch TV-Trainer Jochen Werling erzielte ihre Wirkung, die Gastgeber konnten sich danach durch 4 Tore in Folge selbst einen Vorteil erarbeiten. Aber die Kalabic-Sieben ließ sich nicht abschütteln und konnten die Begegnung bis zur Pause wieder zu ihren Gunsten Drehen (10:12). In Durchgang Zwie konnten die Rennstädter diese Führung behaupten, Philippe Schinke erhöhte sogar in der 47. Minute durch einen seiner insgesamt acht Treffer auf 17:20 für seine Farben. Doch Knielingen ließ sich nicht abschütteln, ihr erfolgreichster Torschütze Dennis Estedt gelang es die Hausherren 10 Minuten vor Spielende erstmals wieder in Führung zu bringen (22:21; 51. Minute). Beim HSV schwanden jetzt die Konzentration und die Kräfte, in der Folge kassierte man zwei unnötige Zeitstrafen und war in der Abwehr längst nicht mehr so kompakt wie zuvor. Das nutzte der TV konsequent und ließ sich diese Führung, auch begünstigt durch den breiter besetzten Kader, bis zum Schlusspfiff nicht mehr nehmen. Das Endergebnis mit 30:26 spiegelt dabei nicht den wahren Spielverlauf wider.

„Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, wir haben alles gegeben und gekämpft bis zum Schluss. Es wäre heute mehr drin gewesen, aber letztlich haben uns die Alternativen von der Bank gefehlt um dem ein oder anderen Leistungsträger die notwendige Pause zu geben.“, so das Resümee von Trainer Admir Kalabic. 

Am Samstag, 26.09.2020, 19 Uhr empfängt der HSV zum ersten Heimspiel die SG Heddesheim.

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung wird der HSV seine Heimspiele ohne Zuschauer austragen. Allerdings werden die Spiele per Live-Stream zu sehen sein.

HSV: Sowden; Hoffmann (3/3 Tore), Kalabic (2), Ziegler (1), Anschütz (3), Erles (1), Kraut, Powik, Hideg, Fink (8/3), Halilovic, Schinke (8)

Stefan Kögel (SK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.