Deutlicher Sieg in Hemsbach

 

Die zweite Mannschaft des HSV Hockenheim feierte am vergangenen Samstag einen deutlichen Sieg beim Liga-Rivalen TV Hemsbach 2 und konnte sich somit in der Tabelle weiter auf Platz 5  nach vorne schieben.

Von Beginn an sorgte Trainer Markus Haupt durch seine Aufstellung und den Einsatz der beiden A-Jugendspieler der SG Horan Jonas Scharke und Jonas Powik für Tempo im eigenen Spiel. Zudem meldete sich nach einer Woche Verletzungspause Marcel Schwögler zum Spiel wieder fit und konnte von Beginn an eingesetzt werden.

Aber der Gastgeber stand in Sachen Tempospiel in Nichts nach.

Aus dem Rückraum sorgte zudem immer wieder der Hemsbacher Jannis König für beeindruckende Tore.

Der Grundstock des Hockenheimer Erfolgs wurde in der ersten Halbzeit gelegt. Bis zur 16. Spielminute (10:11) zog sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen hin.

Dann scheiterte der TV Hemsbach zweimal beim Strafwurf anTorhüter Benedikt Stohner, während der HSV seinen Siebenmeter verwandelte und auch aus den anderen Positionen traf.

 

Beim Stand von 12:19 ertönte die Pausensirene. Ein direkter Freiwurf der Gastgeber wurde auf dem Weg ins Tor noch erfolgreich gestoppt, sodass es bei diesem Spielstand blieb.

 

In der zweiten Halbzeit konnte der HSV seine Konzentration für lange Zeit halten, blieb konsequent in der Abwehr und war auch im Angriff nur schwer zu stoppen. Auch wenn der Gastgeber sich mühte, war die Führung der Rennstädter, die ab der 34. Minute immer bei mindestens 7 Toren lag, nicht mehr gefährdet.

 

Wermutstropfen ins Spiel war sicherlich die Verletzung von Michael Kunert, der ab der 35. Minute nicht mehr zur Verfügung stand.

 

Kurz vor Spielende mussten dann beide Mannschaften dem Tempo doch noch Tribut zollen, was sich durch eine Folge technischer Fehler zeigte. Eine Wende im Spiel ergab sich aber nicht mehr.

 

Nach 60 Minuten verabschiedeten sich die Akteure beim Stand von 25:32 von ihren Anhängern.

 

Am kommenden Sonntag spielen sowohl die zweite als auch die erste Mannschaft gegen die Mannschaften der TSG Eintracht Plankstadt.

Die Herrenmannschaften werden beim Einlaufen von den jüngsten Handballtalenten der SG Horan begleitet, worauf sich sicherlich alle großen und kleinen Spieler freuen.

 

 

Es spielten für den HSV: Luca Mansel, Benedikt Stohner; Sebastian Schüßler (5/3), Marcel, Schwögler (2), Christopher Roth (4), Jonas Powik (3), Sascha Vetter, Philipp Häusler (4), Michael Kunert (4), Henrik Gubernatis (7/1), Sebastian Kauther (1), Jonas Scharke (2), Christian Ripka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.